Motorradtour in Bayern – eine 3tägige Reise durch Ostbayern

Wenn Du vorhast, auf Deinem Motorrad das schöne Ostbayern zu erkunden, wirst Du bald feststellen, dass es dort vielerorts Interessantes zu sehen gibt. Auch die Tour von Straubing über Passau nach Regensburg ist landschaftlich und kulturhistorisch sehr reizvoll.

Motorradtour in Bayern – 1. Tag

Ausgangspunkt der Biker-Route ist die alte Römerstadt Straubing, wo Du im Gäuboden-Museum den weltberühmten Römer-Schatz und Fundstücke aus dem römischen Alltagsleben anschauen kannst. Direkt daneben befindet sich das alte Stadtzentrum mit der mittelalterlichen Stadtanlage. Vom Wahrzeichen Straubings, dem 68 m hohen Stadtturm, hast Du einen guten Rundblick über die gesamte Region.

Die Weiterfahrt in Richtung Bogen führt Dich am weithin sichtbaren Bogenberg vorbei, der seit dem 15. Jh. ein berühmter Wallfahrtsort ist und von dem aus Du eine hervorragende Aussicht über das gesamte Donautal hast. Von dort aus geht es auf einer Strecke, die von dichtem Wald, Feldern und Wiesen gesäumt wird, nach Windberg und dann nach Sankt Englmar, einem kleinen Wallfahrtsort, der nach einem Einsiedler benannt wurde, der dort im 11. Jahrhundert als Heiler wirkte und über dessen Grabstätte eine Wallfahrtskapelle errichtet wurde. Von Sankt Englmar aus fährst Du in Richtung Gotteszell und über flaches Land, das von bewaldeten Hügeln umgeben ist, nach Deggendorf.

Bogenberg - CC BY-SA 3.0 - Gomera-b / wikipedia.de

Auf der nun steil ansteigenden und immer kurviger werdenden St2135 geht es dann nach Regen. In 750 Metern Höhe über dem Örtchen thront die um 1100 erbaute Burg Weißenstein, in der Du mittelalterliche Geschichte hören, erleben und sogar erspielen kannst. Auch ein Besuch des Museums im „Fressenden Haus“ lohnt sich. Falls Du Dich für Mittelalter-Spektakel begeistern kannst, solltest Du die Burg Weißenstein unbedingt am letzten Juni-Wochenende besuchen.



Auf der E53 geht es dann weiter nach Schönberg und auf der B85 nach Tittling. Hinter dem Museumsdorf Bayerischer Wald fährst Du nach Süden und erreichst nach ungefähr 23 Kilometern die berühmte Dreiflüsse-Stadt Passau. Hier solltest Du ebenfalls einen Zwischenstopp einlegen. Für eine Übernachtung in Passau kann ich euch das an der Donau gelegene Hotel König empfehlen. In der Veste Oberhaus, einer der größten europäischen Burganlagen, kannst Du Dich über das abenteuerliche Leben auf der Burg informieren. Ein Natur-Schauspiel nicht alltäglicher Natur bietet sich Dir am Dreiflüsse-Eck am Fuße der Burg Niederhaus: Das von den Alpen kommende grüne Inn-Wasser fließt dort mit dem blauen Donau-Wasser und dem tiefschwarzen, aus dem Moor abfließenden Wasser der Ilz zusammen, sodass der Fluss dreifarbig ist.

Passau - CC BY 2.0 -  François Philipp / flickr.com

Motorradtour in Bayern – 2. Tag

Auf der B8 und St2132 geht es dann nach Hauzenberg und zum Dreisesselberg, einer 1333 m hohen Erhebung nahe der tschechischen und österreichischen Grenze. Das gesamte Gebirgsmassiv besteht aus bizarr anmutenden Granitfelsen. Der eigentliche Dreisesselfels bezeichnet drei kissenartig geformte, übereinander geschichtete Felsblöcke.

Von Haidmühle aus fährst Du an dicht bewaldeten Hängen und quirligen Bächen vorbei in Richtung Philippsreut und Mauth-Finsterau. Auch der Bischofsreuter Waldhufen mit seiner einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt und die Haidmühler Hochmoore sind einen Besuch wert. In Mauth kannst Du Glasbläser bei ihrer Arbeit beobachten und sogar selbst Glas herstellen. Ein Erlebnis ganz besonderer Art ist der „Baumwipfelpfad“, ein 1,3 km langer Weg in 8 bis 25 Metern Höhe über dem Waldboden.

Über die Nationalparkstraße gelangst Du nach Spiegelau und auf der St2132 zum Wallfahrtsort Frauenau. Die Weiterfahrt führt Dich nach ca. 7 Kilometern in die bekannte Glasbläser-Stadt Zwiesel und nach Bodenmais. Vom Rathaus Bodenmais aus führt eine lohnenswerte Tour an den wild zu Tal stürzenden Rieslochfällen vorbei über die Arberhüttenschachten hinauf zum Großen Arber, dem höchsten Berg des Naturparks Bayerischer Wald (1456 m). Die „Schwimmenden Inseln“ im Großen Arbersee solltest Du Dir ebenfalls nicht entgehen lassen: Das sind bis zu 3 Meter hohe Anhäufungen von Landmasse, die mit Moorpflanzen und Bäumen bestanden sind und die auf dem Wasser treiben.

Arbersee -  Friedel Frentrop (Essen)  / pixelio.de

Über die St2132 und St2326 fährst Du nach Arrach und Viechtach, die ebenfalls im Naturpark Bayerischer Wald liegen. In diesem Naturschutzgebiet findest Du Tiere und Pflanzen, die in anderen Regionen Deutschlands schon ausgerottet sind. Wenn Du Glück hast, siehst Du sogar den scheuen Luchs durchs Unterholz schleichen. Im Kollnburger „Wurzelhaus“ werden Dir als echtem Biker die Augen übergehen, wenn Du Dir die Motorrad-Sammlung, bestehend aus mehr als 100 historischen Motorrädern und Mopeds, anschaust.

Die Weiterfahrt auf der St2139 führt Dich nach Bad Kötzting und auf der St2140 und der B85 nach Rattenberg, wo Ihr im motorradfreundlichen Posthotel Rattenberg übernachten und im Wellnessbereich für ein paar Stunden die Seele baumeln lassen könnt. Für die Aktiveren unter euch bietet die Umgebung gute Möglichkeiten um Wanderungen oder Biketouren durchzuführen.

Motorradtour in Bayern – 3. Tag

Nach einem leckeren Frühstück startest du dann über die St2326 in Richtung Stallwang. Von dort aus gelangst Du über die St2147 nach Roding und auf der B85 und B16 nach Regenstauf, das für seinen historischen Markt bekannt ist.

Der „Riesensprung“ bei Drackenstein sollte Dir ebenfalls einen Besuch wert sein. Bei dieser merkwürdigen Felsformation, die im Volksmund auch „Druidenstein“ genannt wird, handelt es sich der Legende nach um einen Stein mit dem Fußabdruck eines Riesen.

Etwa 21 km südlich von Regenstauf befindet sich Regensburg, das Ziel Deiner Biker-Tour, wo sich ebenfalls eine Übernachtung beispielsweise im familiär geführten Hotel Apollo empfiehlt, um die Stadt in Ruhe erkunden zu können. Regensburg war um 79 n. Chr. eine römische Garnisonsstadt. Die Reste des Lagers Castra Regina sind sogar noch heute im Grundriss der Regensburger Altstadt zu erkennen. Auch hier gibt es alljährlich ein Mittelalter-Fest und einen Gauklermarkt, das „Regensburger Spectaculum“. Es findet unter den Bögen der Steinernen Brücke auf der Jahninsel statt.

Motorradtour Bayern

Bildquellen:
CC BY-SA 3.0 – Gomera-b / wikipedia.de
CC BY 2.0 – François Philipp / flickr.com
Friedel Frentrop (Essen) / pixelio.de

Artikel bewerten

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar