Motorradkennzeichen verloren oder gestohlen – was tun?

Das Verlieren des Motorradkennzeichens scheint im ersten Moment nicht tragisch, da es sich nur um ein Stück Blech handelt. Aber viele Betroffene können nicht abschätzen, was mit der Meldung und Wiederbeschaffung für ein enormer Zeitaufwand und welche finanziellen Ausgaben damit verbunden sind. Darüber hinaus darf das Motorrad laut StVZO nicht mehr im öffentlichen Straßenverkehr bewegt werden.


Bei Diebstahl des Nummernschildes ist auch ein Missbrauch jedoch nicht auszuschließen. Sollte das Kennzeichen bei einem rechtswidrigen Vergehen verwendet werden, dann seid ihr erst einmal in der Nachweispflicht, dass ihr diese Rechtswidrigkeit nicht begangen habt. Um euch diese unangenehme, zeitraubende Situation zu ersparen, solltet ihr den Diebstahl eurer Versicherung melden. Ebenfalls ist eine Anzeige bei der Polizei erforderlich, wo ihr ein Aktenzeichen zum Vorgang erhaltet mit dem ihr zur Zulassungsstelle geht.

Diebstahl oder Verlust des Motorradkennzeichens – welche Daten benötigt die Zulassungsstelle?

  • Aktenzeichen der Anzeige bei der Polizei
  • ausgefüllte Verlustbescheinigung der Zulassungsstelle
  • Personalausweis
  • Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil I)
  • Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil II)
  • aktuelle Bescheinigung der Hauptuntersuchung
  • bei Gewerbe einen Gewerbeschein
  • bei Vereinen einen Vereinsregisterauszug

Was sehr ärgerlich ist, wo ihr aber nicht dran vorbeikommt ein neues Nummernschild zu beantragen. Dabei kann die bisherige Buchstaben-, Zahlenfolge nicht berücksichtigt werden, weil diese für 5 Jahre gesperrt wird. Ich empfehle euch nicht zu versuchen durch irgendwelche Tricks das alte Kennzeichen zu behalten, um nicht in Erklärungsnöte zu kommen wenn das Nummernschild bei Straftaten verwendet wird.

Welche Kosten entstehen bei Neubeantragung?

    • Umkennzeichnung ohne Wunschkennzeichen zwischen 25 – 40€ (abhängig vom Bundesland)
    • Umkennzeichnung mit Wunschkennzeichen 25 – 40€ + 10€ zusätzlich
    • eidesstattliche Versicherung bei Verlust erforderlich ca. 30€ (abhängig vom Bundesland)
    • Erstellung des Kennzeichens 7 – 25€


Alle Gebühren der GebOSt findet ihr hier.

Eine Umkennzeichnung ist sowohl bei Verlust als auch bei Diebstahl des Kennzeichens erforderlich. Wer 2-3 Tage Zeit hat, kann sein Nummernschild online bestellen um etwas Geld zu sparen. Denn es gibt vor den Zulassungsstellen auch Schildermacher, die die Situation ausnutzen und das Schilder stanzen zu überhöhten Preisen anbieten.

Bildquelle: bmvbs.de

Motorradkennzeichen verloren oder gestohlen – was tun?
5 (100%) 1 vote