Die 5 schönsten Motorradrouten Deutschlands

Deutschland ist landschaftlich reizvoll, mit dem Zugang zur Nord- und Ostsee im Norden und einer unvergesslichen Bergwelt in der Mitte und im Süden. Großes Potenzial für Motorradfahrer die Natur und Freiheit lieben.

1. Sauerland & Edersee

Westlich des Ruhrgebietes erstreckt sich das Sauerland, es gibt einzigartige Blicke und wunderschöne Motorradstrecken frei. Es zieht sich fast bis zum nördlichen Hessen, dem Edersee. Dieser Stausee ist nicht nur bekannt für seine Sonntagsausflüge und Bootsfahrten, nein, um den See herum erstrecken sich wunderschöne Straßen, die für Motorradfahrer nahezu ideal sind. Es gibt einiges zu entdecken. Es gibt noch mehrere Stauseen, die bekannt sind für ihre Bikertreffs, denn die Flüsse Eder, Lenne, Ruhr und Möhne fließen hier durch die Täler und geben der Landschaft eine ganz besondere Note. Auf den Motorradrouten gibt es einige Fachwerkstädtchen zu sehen. Dafür ist Hessen nämlich sehr bekannt. In der historischen Altstadt könnt ihr einkehren und danach die Kurven des Hügellandes unsicher machen. Auch Tropfsteinhöhlen sind in der Landschaft nicht selten, die auch besucht werden können.

2. Rhön & Thüringer Wald

Nordhessen und die Rhön sind einzigartig in ihrer Oberflächenform. Hier gibt es nämlich Vulkane, fast, so wie in der Eifel und diese prägen das Landschaftsbild und machen die Umgebung zu etwas Besonderem. Von der Rhön aus sind es auch nur wenige Kilometer ins eher weniger bekannte Thüringen. Viele Jahre hinter einem eisernen Vorhang verborgen, doch nun für West und Ost eine neue Herausforderung. Auf den kurvenreichen Strecken, könnt ihr die beeindruckende Natur des Thüringer Waldes genießen. Waldwege, wunderschöne Berge und natürlich ein Hauch von Nostalgie wehen einem hier in die Nase. Der Inselsberg ist der höchste Berg des Thüringer Waldes. Um diesen Berg gibt es jede Menge Städte, die lohnenswert sind. Suhl mit seiner Geschichte für Fahrzeugtechnik, Zella – Mehlis mit dem Meeresaquarium und Friedrichroda als Kur- und Wintersportort. Doch auch Meiningen und Eisenach sind nicht weit entfernt. Die Bäder im Thüringer Wald laden Sommer, wie Winter zu einem ausgewogenen Bad in den Thermalquellen ein. 

 

1125 km Rhön- & Rennsteig Motorradtouren

 3. Ostsee- & Nordseeküste

Die beiden schönsten Küsten Deutschlands sind die Ost- und Nordseeküste. Diese könnten unterschiedlicher nicht sein. Die Ostsee ist eher zahm, mit ihren Inseln Usedom, Rügen und Fehmarn, die besonders beliebt sind für Motorradfahrer und wo man die Freiheit spüren kann, sind wunderschöne Ausflugsziele. Fehmarn ist ein besonderer Exot. Sie wird nicht umsonst Sonneninsel genannt, denn hier scheint an 300 Tagen im Jahr die Sonne. Doch auch das Festland mit Stralsund, Kühlungsborn und Rostock bietet zahlreiche Ausflugsziele für Motorradfahrer und einzigartige Strände. Anders dagegen ist die Nordseeküste, rau und windig geht es hier zu. Die Route erstreckt sich von Ostfriesland, im Nordwesten Deutschlands bis hinauf an die Dänische Küste. Dabei passiert ihr Orte wie Büsum, Husum und St. Peter Ording, allesamt empfehlenswert. Die Küstenstraße ist ein einziges Muss für Biker, denn hier seht ihr nicht nur das wilde Meer, sondern auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten. 

4. Bayerischer Wald

Auch der Südosten Deutschlands ist für Biker ein Domizil der Extraklasse. Hier in den Serpentinen des Bayrischen Waldes bis hinauf zum Großen Arber und bis hinüber in den Böhmerwald auf Tschechischer Seite könnt ihr den Motor so richtig schnorren lassen. Besonders beliebt ist eine Tour durch den Naturpark Oberpfälzer Wald. Hier gibt es sehr viel Wasser. Zahlreiche Teiche erstrecken sich links und rechts der Motorradrouten, doch auch Flüsse und kleine Wildbäche. Der Oberpfälzer Wald gilt als einer der schönsten seiner Art im Süden Deutschlands. Hier ist die Freiheit regelrecht zu spüren. Sportliche Landstraßen und zahlreiche Enduro – Pisten machen den Bayrischen und Oberpfälzer Wald zu einem El Dorado für Biker. 

195 km Mittlerer Bayerischer Wald 

5. Eifel, Mosel & Hunsrück

Die Mosel teilt die Eifel und den Hundsrück im Westen Deutschlands. Hier gibt es zahlreiche kurvenreiche Straßen für Biker, die sich so wohl fühlen, wie nirgendwo anders. Die Eifel ist eben wie die Rhön auch vulkanischen Ursprungs. Begebt euch auf eine Zeitreise, denn hier sind noch zahlreiche Überreste aus der Zeit vor über 10 000 Jahren zu finden. Der Hunsrück mit seinen hohen Bergen und Städten, wie Idar-Oberstein, Bad Sobernheim und Bararach ist ebenfalls sehr sehenswert. Er zieht sich bis hinunter ans Flussbett des Vater Rhein. Hier gibt es eine Straße, die von Mainz nach Koblenz führt, vorbei an den Orten St. Goar, Bingen und Bararach. Diese Straße ist nicht nur eine der beliebtesten für Motorradfahrer. Hier gibt es viel Nostalgie zu erleben. Die Burgen oberhalb der Straße gehören zum romantischen Rheintal, die Loreley erstreckt sich auf hessischer Seite und ist bequem mit der Fähre zu erreichen. Die Landschaft kann schöner nicht sein, denn der Rhein sucht sich seit Tausenden von Jahren seinen Weg durch die Natur.

Diese Touren könnt ihr entweder mit eurem eignen Motorrad und in Eigenregie durchführen, aber auch geführte Touren von Herstellern oder Spezialreisveranstaltern mit einem Leihmotorrad haben ihren Reiz.

Aber Augen auf, dass ihr nicht in eine der zahlreichen Blitzer und Radarfallen fahrt. Gerade auf Landstraßen drohen bei Geschwindigkeitsüberschreitungen hohe Bußgelder, bereits ab 21 km/h ein Punkt und ab 26 km/h ein Monat Fahrverbot.

Die 5 schönsten Motorradrouten Deutschlands
Artikel bewerten