Yamaha XT1200Z Super Ténéré – Freiheit ohne Grenzen

Der Weg ist das Ziel – nicht nur die Straße. In diesem Sinne erfordern Erlebnistouren nicht nur fahrerisches Können, Selbstvertrauen und Ausdauer. Ebenso wichtig ist das Vertrauen in die eigene Maschine.

Die Super Ténéré eröffnet hierbei neue Dimensionen. Denn jenseits der Straße bietet sie die Möglichkeit, steinige Flussdurchfahrten und heikle Schotterpisten sicher und einfach zu nehmen. Den Machern ist es dabei gelungen ein Motorrad zu kreieren, in dem Verrauen eingebaut ist – wenn man dies so formulieren kann.

Der Zweizylinder-Reihenmotor mit 270° Hubzapfenversatz und Kardanantrieb überzeugt ebenso wie der tiefe Schwerpunkt und die zentralisierten Massen die das Motorrad so handlebar machen.

Die Integralbremssystem mit ABS und das YCC-T mit 3-stufiger Traktionskontrolle und Yamaha D-Mode Kennfeldwahl sind ebenso serienmäßig wie die robusten Speichenrädern mit Aluminiumfelgen für Schlauchlosreifen und die einstellbaren Federelemente vorn und hinten.

Damit verkörpert die komplett neue Yamaha Super Ténéré  die neue junge Generation faszinierender Reise-Enduros. Technologisch besitzt sie die Gene der robusten und zuverlässigen Yamaha Dakar-Maschinen. Darüber hinaus überrascht sie durch agile Handlingeigenschaften und fortschrittliche Assistenzsysteme.

So fühlt man sich nicht nur abseits der Piste auf ihr wohl. Auch auf  kurvigen Passstraßen überzeugt sie. Keine Frage: die Super Ténéré bietet ein außergewöhnliches Repertoire und ist damit die neue Langstrecken-Enduro, die mehr Freiheit bietet, als man erwarten darf.

Bildquelle: yamaha-motor.de

Artikel bewerten

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar