Stubaier Gletscher – 5 neue Freeride Runs

Wer sich in der Freeride Szene auskennt, dem ist auch der Stubaier Gletscher ein Begriff. Das Powder Department Stubaier Gletscher wurde als neuer Treffpunkt für alle Powderjunkies ins Leben gerufen. Dort werden die Routen in Maps und downloadbaren GPS Tracks zur Verfügung gestellt, Freeride Checkpoints und Infotafeln angeboten. Pünktlich zur Wintersaison 2013 / 14 werden noch fünf weitere Powder Runs eröffnet. Das Skigebiet Stubaier Gletscher verfügt nun über 15 Powder Runs abseits der markierten Pisten. Die Routen sind in der Off Pisten Map beschrieben und auch über eine App auf dem Smartphone verfügbar.



Nr 3 Panorama

Start: Bergstation 4er Sesselbahn Daunjoch

Der Name Panorama kommt nicht von ungefähr, hat man doch während der ganzen Abfahrt einen Traumausblick auf das komplette Skigebiet. Ideales Gelände zum Einfahren in der Früh und um sich einen Überblick über die anderen Powder-Department Runs zu verschaffen.

Nr 5 FernauXpress

Start: Bergstation Schlepplift Eisjoch

Weite Hänge tun sich hier auf dem Weg in die Fernau auf und ermöglichen unzählige Turns. Achtung vor Gletscherspalten im Frühwinter und vor sharkigem Terrain im unteren Bereich.

Nr 6 Gamsgrat

Start: Bergstation Kitzlift beim Gamsgarten

Netter kurzweiliger Run, bei dem man am Ende sich auch ein paar kleinere Cliffdrops einbauen lassen.

Nr 9 Diritissima

Start: Bergstation 6er Sesselbahn Murmele

Auch wenn man es kaum glauben kann, selbst durch das enge Tal der Skiroute Wilde Grub‘m gibt es einen spannenden Run. Man startet am besten bei der „Murmelebahn“ in die Talabfahrt hinein und hält sich dann rechts, um die breiten, weiten Hänge zu genießen.

Nr 11 Hard Rock

Start: Bergstation 6er Sesselbahn Fernau

Kurzer aber anspruchsvoller Run zwischen Felsen. Fortgeschrittene können mit dem Gelände gekonnt spielen und finden interessante Drops von kinderleicht bis Harakiri.

Powder Department Run # 6 The Wall

Powder Department Run #7 Hidden Valley

Powder Department Run #8 Cannonball

Die Off Pisten Map mit allen 15 Freeride Routen könnt ihr hier als PDF downloaden oder ihr holt euch die GPS Tracks mit der outdooractive-App auf euer Smartphone.

Artikel bewerten

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar