Polaris Ranger EV – das erste Elektro Allrad Geländefahrzeug

Mit dem Ranger EV präsentieren die Amerikaner jetzt das erste Elektro-Allrad-Geländefahrzeug. Als Utility-Vehicle konzipiert, überrascht es dabei durch starke Fahr- und Motorleistungen. In den USA werden die sogenannten UTVs (Utility-Vehicle) im Jagd- und Forstbetrieb eingesetzt. Hierzulande  wächst die Sparte ganz langsam heran. Soeben wurde eine eigene Klasse in der deutschen Geländewagenmeisterschaft gegründet.

Der Begriff „Side-by-Side“ beschreibt anschaulich, worum es bei diesem von ATVs abgeleiteten Konzept geht: Fahrer und Passagier sitzen hier nebeneinander. Die Technik von Polaris entspringt dem ATV-Baukasten. Niedriger Bodendruck, geringes Gewicht, optimal-justierter Variomatik-Antrieb und Achssperren machen das Fahrzeug so beweglich wie ein klassisches ATV. Gleichzeitig ist der Ranger deutlich zuverlässiger und fährt sich, dank größerer Spurweite, deutlich ruhiger.

Auf den ersten Blick ist das Ranger EV kaum von seinen benzinbetriebenen Vorbildern zu unterscheiden. Das Fahrgefühl hat allerdings etwas von einem Golf-Cart – mit kräftigerem Durchzug. Ein 48-Volt-Motor, rund 30 PS stark, steckt da drin. Das reicht für eine flotte Beschleunigung. Die Höchstgeschwindigkeit ist allerdings schon bei 40 km/h erreicht. Die Leistung entspricht dem Polaris Ranger mit 450-Kubik-Benzinmotor, das mit bis zu 64 km/h unterwegs ist. Aufgeladen wird an einer normalen Haushaltssteckdose. „Auftanken“ dauert nicht länger als 8 Stunden.

Bis zu 80 Kilometer fährt der Ranger EV mit einer Batterieladung. Überzeugend ist dabei die Leichtigkeit, mit der er summend  Steigungen hinaufklettert,. Die Bodenfreiheit und der Vier-Rad-Antrieb Allrad lassen ihn elegant durchs Gelände ziehen. Ein Fliegengewicht ist er aber nicht. Die Batterien sorgen für ein Leergewicht von 771 Kilo. 450 Kilo Zuladung und 570 Kilo Anhängelast ermöglichen viele Aufgaben im Forstbetrieb. Preislich liegt der Ranger bei 13.990 Euro aufwärts – eine umweltfreundliche Alternative.

Bildquelle: polarisindustries.com

Artikel bewerten

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar